Borgholz-Bahnhof bekommt Berliner Besuch

OWLs SPD-Vorsitzender Stefan Schwartze weiterer Gast

Rolf Mützenich, Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, beim Wahlkampfstart von Nora Wieners:

 

Kreis Höxter. Borgholz-Bahnhof bekommt Berliner Besuch. Nora Wieners freut sich, dass Rolf Mützenich, Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, bei ihrem Auftaktfest zum Wahlkampf am Samstag, 26. März, dabei sein möchte. „Das empfinde ich schon als große Aufmerksamkeit aus Berlin. Die gute Generationen-Arbeit im SPD-Kreisverband Höxter hat sich rumgesprochen.“ Neben Rolf Mützenich wird auch Stefan Schwartze, Bundespolitiker aus Herford, Gast der SPD-Kandidatin für den Landtag Nordrhein-Westfalen, im „Museum für Dorfgeschichte“ sein.

Rolf Mützenich, 62, ist seit 2019 Fraktionsvorsitzender der SPD. Die stärkste Fraktion hat einen großen Anteil junger und neuer Abgeordneter. Gewisse Parallelen gebe es da in der SPD-Kreistagsfraktion, so Nora Wieners, die stellvertretende Vorsitzende dieses Gremiums, augenzwinkernd. Mützenich berichtet in Borgholz-Bahnhof über soziale Gerechtigkeit mit Blick auf Bildung, Mobilität und Grundversorgung sowie aktuelles Weltgeschehen. Nora Wieners: „Wir hoffen natürlich alle, dass der Krieg in der Ukraine sehr schnell beendet wird.“

Mit Stefan Schwartze, 45, verbindet die Gastgeberein gemeinsame Arbeit im SPD-OWL-Vorstand von 2016 bis 2018. Schwartze ist hier Vorsitzender. „Nicht immer einer Meinung, aber immer im gegenseitigen Respekt“, erinnert sie sich gern. Jetzt freut sie sich auf dessen Schilderungen aus seiner neuen Tätigkeit. Stefan Schwartze gehört als Bundespatientenbeauftragter der SPD-geführten Bundesregierung an.

„Rustikal“ nennt Nora Wieners das Ambiente, das sie sich für das SPD-Frühlingsfest ausgesucht hat. Weiter: „Die politischen Gespräche werden zwischen ausgestelltem Lanz-Traktor und historischer Schusterwerkstatt erfolgen. Es würde mich freuen, wenn diese Kombination das Interesse vieler Bürgerinnen und Bürger im Kreis Höxter findet. Ich lade herzlich dazu ein.“ Es gelte, die Leistungen vorangegangener Generationen gerade hier auf dem Land wertzuschätzen. Wichtig sei ebenfalls, die Bedeutung von Bildung und Berufschancen für die jungen Menschen in der jetzigen Zeit herauszustellen. Nora Wieners ist mit 29 Jahren die jüngste Kandidatin im Spitzenfeld der SPD-Landesliste Nordrhein-Westfalen. Die Kreistagsabgeordnete ist aufgewachsen in Natingen, hat in Magdeburg Sozialwissenschaften studiert, arbeitet jetzt als Bereichsleiterin für Arbeitsmarktintegration in Detmold, wohnt in Warburg.

Das öffentliche Frühlingsfest in Borgholz-Bahnhof beginnt um 14.30 Uhr. Das Catering hat die SPD-Kreistagsfraktion ehrenamtlich übernommen. Musikalisch unterhält Brian O’Gott. Für die Kinder gibt es neben den Entdeckungen im Museum frisches Popcorn, Kinderschminken und eine Hüpfburg.