NRW-SPD wählt Nora Wieners ins Spitzenfeld für die Landtagswahl

Lensdorf: „Der Kreis Höxter sendet frische Signale nach Düsseldorf!“

 

Kreis Höxter. Jetzt gibt es Rückenwind für Nora Wieners auch von der Landes-SPD. Die Kandidatin aus dem Kreis Höxter für den Landtag ist jetzt in das nordrhein-westfälische Spitzenteam gewählt worden. Die Warburgerin belegt Platz 28 der Landesliste, damit landet sie im obersten Viertel der 129 Plätze – und zwar mit dem besten Einzelergebnis der Kandidierenden auf den ersten 30 Plätzen: 382 von 404 abgegebenen Stimmen.

 

Bei der digitalen Landesparteikonferenz am Wochenende hat die NRW-SPD die programmatischen und personellen Weichen für die Landtagswahl gestellt. Neben der Kandidatin Nora Wieners haben aus dem Kreis Höxter die Delegierten Helmut Lensdorf (Kreisvorsitzender), Bea Beck (Bad Driburg), Paul Arens (Willebadessen) und Jürgen Unruhe (Steinheim) an der Tagung teilgenommen. Lensdorf: „Unser Mut ist belohnt worden. Nora Wieners ist neu unter den Kandidierenden und gleichzeitig die Jüngste der ersten 30 dieser Landesliste. Aus dem östlichsten Wahlkreis Nordrhein-Westfalens, dem Kreis Höxter, werden jetzt ganz frische, kompetente Signale nach Düsseldorf gesendet.“
„Dieser große Zuspruch aus der gesamten Landes-Partei begeistert mich. Die SPD nimmt die Aufbruchstimmung gerade auch im Kreis Höxter wahr. Und wir bekommen eine Chance. Ich werde jeden Tag den Menschen im Kreis Höxter zuhören, um ihr Vertrauen werben und mich in Düsseldorf für ihre Anliegen einsetzen, wenn ich in den Landtag gewählt werde“, so Nora Wieners. „Es kommt jedoch auf jede Stimme für Nora an. Die Landtagswahl im Kreis Höxter ist jetzt so spannend wie selten zuvor“, ergänzt der SPD-Kreisvorsitzende Lensdorf.
Mit Thomas Kutschaty, dem SPD-Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, will Nora Wieners sich für gute, gerechte und gebührenfreie Bildung einsetzen. Die Kandidatin: „Wir wollen Alltagshelfer:innen und mehr Lehrkräfte an den Schulen einstellen. Für die Kitas brauchen wir ebenfalls mehr Alltagshelfer:innen und Erzieher:innen. Diese Kitas müssen auch beitragsfrei sein. Denn Bildung soll von Anfang an nicht von der Geldbörse der Eltern abhängen.“ Gesundheit und Pflege ist ein weiteres wichtiges Thema des Wahlprogramms. Nora Wieners: „Unterstützung bekomme ich dabei auch von Stefan Schwartze aus Herford. Er bringt als Patientenbeauftragter der neuen Bundesregierung besondere Kompetenzen mit. Diese gilt es gerade auch für den Kreis Höxter zu nutzen.“